Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014
Menü

Konzernkosten und Sonstiges

Unter Konzernkosten und Sonstiges werden Konzernverwaltungskosten für zentrale Konzernfunktionen zusammengefasst, die nicht direkt den Sparten zugeordnet werden können. Dazu gehören beispielsweise die Bereiche Finanzen, Einkauf, Recht, Kommunikation und Personalwesen. Zu den Konzernkosten zählen außerdem die Aufwendungen für zentrale, nicht zugeordnete IT-Funktionen, auch im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Harmonisierung von IT-Systemen innerhalb des Merck-Konzerns. Folglich werden unter Konzernkosten und Sonstiges keine Umsatzerlöse ausgewiesen. Gewinne oder Verluste aus operativen Währungsabsicherungsgeschäften werden ebenfalls unter Konzernkosten und Sonstiges erfasst.

Konzernkosten und Sonstiges → Kennzahlen

Tabelle anzeigen
in Mio € 2014 2013 Veränderung
in %
       
Operatives Ergebnis (EBIT) – 245,1 – 259,7 – 5,6
EBITDA – 226,0 – 244,0 – 7,3
EBITDA vor Sondereinflüssen – 166,0 – 196,7 – 15,5
Business Free Cash Flow – 214,7 – 281,2 – 23,7

28.5 KB

Im Geschäftsjahr 2014 fielen die unter Konzernkosten und Sonstiges erfassten Verwaltungsaufwendungen auf 195 Mio € (Vorjahr: 206 Mio €). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen und Erträge (Saldo) verbesserten sich auf – 42 Mio € (Vorjahr: – 47 Mio €), da gestiegene operative Währungsgewinne die höheren Sondereinflüsse mehr als ausgleichen konnten. Das Währungsergebnis wies 2014 einen Ertrag von 53 Mio € (Vorjahr: 32 Mio €) auf und die Aufwendungen aus Sondereinflüssen beliefen sich auf 60 Mio € (Vorjahr: 47 Mio €).

Insgesamt verbesserte sich das EBIT um 5,6 % auf – 245 Mio € (Vorjahr: – 260 Mio €) und das EBITDA um 7,3 % auf – 226 Mio € (Vorjahr: – 244 Mio €). Bereinigt um Einmaleffekte belief sich das EBITDA vor Sondereinflüssen im Jahr 2014 auf – 166 Mio € (Vorjahr: – 197 Mio €). Der unter Konzernkosten und Sonstiges ausgewiesene Business Free Cash Flow belief sich im Geschäftsjahr auf – 215 Mio € (Vorjahr: – 281 Mio €).

Nach oben